Die Kultur

Das reiche kulturelle Erbe Serbiens ist von zentraler Bedeutung für das Verständnis der europäischen und globalen menschlichen Spiritualität und Kultur.

So fand man in Lepenski Vir Spuren prähistorischer Kultur, die aus dem Zeitraum 7.000 Jahre v. Chr. Stammen. Sie brachten dieser archäologischen Ausgrabungsstätte den Namen „die Wiege Europas“ ein.Mit der Zeit wurde die Lepenski Vir-Kultur durch die Neolit-Kultur aus Starčevo und Vinča ersetzt, wovon die Überreste von Gebäuden, Werkzeuge, Waffen und Haushaltswaren zeugen. Sie bestätigen den großen Wert der Donau, die für die Entwicklung des prähistorischen Menschen eine besondere Bedeutung hatte.
In der Vergangenheit lag Serbien an der Grenze des römischen Reiches. Diese Lage führte dazu, dass auf dem serbischen Gebiet einst wichtige Kämpfe um die Expansion der römischen Reiches geführt wurden. Davon zeugen zahlreiche Stadt- und Straßenüberreste, die in dieser Region im Zeitraum von über sechs Jahrhunderten unter der Herrschaft der Römer entstanden, sowie auch die Geburt zahlreicher römischer Imperatoren auf dem Gebiet Serbiens – und zwar, ganze sechzehn!
Aufgrund der großen Bedeutung der archäologischen Fundstätten für das Verständnis der römischen Kultur und Geschichte, gehören die römischen Stätten in Serbien zu der Europäischen Kulturroute „Auf den Spuren römischer Kaiser und des Weines“. Die Überreste des prächtigen römischen Palastes Felix Romuliana sind sogar in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes eingetragen.
Das geistliche und kulturelle Leben des mittelalterlichen Serbien fand in der Kirche statt. Deswegen stellen zahlreiche Orthodoxe-Klöster die wichtigsten Denkmäler aus dieser Epoche dar. Erbaut im Zeitraum vom 12. bis 17. Jahrhundert, gut erhalten und reichlich mit den schönsten Fresken dieser Zeit verziert, sind die serbischen Klöster nicht nur ein wichtiger Teil des serbischen Erbes, sondern auch des Weltkulturerbes.
Aufgrund ihres großen kulturhistorischen Wertes wurden drei Klöster-Komplexe (Stari Ras mit Sopoćani, das Kloster Studenica und das Kloster-Komplex in Kosovo und Metohija) in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes eingetragen.

UNESCO-Listen
Um die wertvollsten Landschaften der Welt sowie materielle und immaterielle Kulturdenkmäler zu erhalten, wählt die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und...
Mehr erfahren
Archäologische Fundstätten
Auf dem Gebiet des heutigen Serbiens befinden sich einige der ältesten archäologischen Fundstätten Europas.Viele Archäologen betrachten die Ausgrabungsstätte Lepenski Vir als ...
Mehr erfahren
Klöster
Beeinflusst von byzantinischer, romanischer und barocker Architektur, sind die serbischen Klöster stilistisch vielfältig und zeichnen sich durch ihre schöne religiöse Kunst aus....
Mehr erfahren
Festungen
Das heutige Serbien ist übersät mit den Überresten dutzender Festungen, die an strategisch wichtigen Orten errichtet wurden – an Flüssen, entlang der Handelsrouten und an...
Mehr erfahren
Museen und Galerien
Die Besichtigung von Museen und Galerien ist der beste Weg, alles über die Geschichte, Kultur und Kunst eines Volkes zu erfahren.
Mehr erfahren

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens