Stopića Höhle

Die Stopića-Höhle ist ein wahres Natur-Juwel. Die Höhle liegt an den Hängen des Berges Zlatibor, einem der meistbesuchten serbischen Berge, mit einer Höhe von 711 Metern über dem Meeresspiegel. Ihren Namen hat sie von dem nahegelegenen Dorf Stopići.

Die Wände der Höhle sind mit dicken Kalksteinschichten bedeckt, die sich dort im Lauf der vergangenen Jahrhunderte abgelagert haben. In der Höhle angekommen führt eine steinerne Treppe zu einem imposanten Eingang, der mehr als 30 Meter hoch und fast 20 Meter breit ist. Von dort aus führen Wege und Stufen weiter in die Höhle.Auf dem Weg können 5 atemberaubende Kanäle erkundet werden: die helle Halle, die dunkle Halle, die große Halle mit Becken, den Beckenkanal und den Flusskanal.
Eine weiter Besonderheit der Stopića-Höhle sind die großen Tuffsteinbecken. Die Nischen aus Stein, die durch hügelige Steinmauern getrennt sind erstrecken sich über die ganze Höhle. Die Becken füllen sich während des Jahres regelmäßig mit Wasser. In Zeiten hoher Luftfeuchtigkeit rinnt das Wasser über die Ränder der Becken und verwandelt sich in winzige Bäche, die die hügeligen Wände hinunterfließen und so zu einem fast 10 Meter hohem Wasserfall verschmelzen.
Dieser unterirdische Wasserfall, der zu Recht "der Brunnen des Lebens" genannt wird, lässt die gesamte Höhle lebendig werden. Das Geräusch der Wasserströme, das in seinem Inneren widerhallt, die Wassertropfen, die die umgebenen Felsen bespritzen und die nassen Wände der Höhle, die eine kühle Luft erzeugen, kreieren gemeinsam ein einzigartiges Gefühl. "Der Brunnen des Lebens" fließt am Ausgang der Höhle in den Trnavski-Bach und rauscht von dort weiter in die nahegelegenen Wälder.
Neben dem großen unterirdischen Wasserfall verfügt die Höhle über eine Vielzahl von tiefen Tuffsteinbecken, die große Steinterrassen aus ungewöhnlichen Formen bilden. Die meisten dieser Becken füllen sich gelegentlich mit Wasser, während einige von ihnen dauerhaft gefüllt bleiben, was sie zu unterirdischen Seen macht.
Eine beliebte Tropfsteinfigur im Innern der Höhle ist der Geröllkegel, auch bekannt als "Hundefriedhof", der von sonnenbeschienenen Löchern in der Höhlendecke aus beleuchtet wird.
Im Gegensatz zu den meisten Höhlen, in denen die Temperatur das ganze Jahr nahezu gleichbleibt, ändert sich das Klima in dieser Höhle unter dem Einfluss der Außentemperaturen. Somit ist es im Innern der Höhle im Sommer warm und im Winter kalt.
Mit ihren bezaubernden unterirdischen Wasserfällen und Seen und ihrer einzigartigen Atmosphäre ist die Stopića-Höhle ein Muss für alle, die zum Berg Zlatibor, zum Ethnodorf Sirogojno oder zum nahe gelegenen Berg Mokra Gora reisen.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens