Der Mensch und die Biosphäre

Das wissenschaftliche Programm der Organisation UNESCO “Der Mensch und die Biosphäre” wurde im Jahr 1971 ins Leben gerufen, um die Beziehungen zwischen den Menschen und der Umwelt, in der sie leben, zu verbessern.Von diesem Moment an wurden darin bis heute Gebiete mit einem herausragenden Potenzial zum Erhalt des Gleichgewichts zwischen dem Umweltschutz auf der einen, und der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung der menschlichen Gesellschaften auf der anderen Seite aufgenommen.

Auf seinem Gebiet pflegt Serbien behutsam zwei Biosphäre-Reservate, wodurch es einen Beitrag zum Erhalt des Gleichgewichts zwischen natürlichen Prozessen und menschlichen Maßnahmen leistet, die sich in dieser Region seit mehreren Jahrtausenden ungestört verpflechten:  Bačko Podunavlje im Norden und Golija-Studenica im Süden des Landes.
Bačko Podunavlje wurde aus mehreren Gründen in das Programm aufgenommen, denn es zeichnet sich durch seltene natürliche Lebensräume, eine große Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten sowie ein reichhaltiges Kulturerbe, welches durch die Einwohner dieser Region gewahrt wird, aus.

Den zentralen Teil des Biosphärenreservats Golija-Studenica bildet Golija, eine unserer waldreichsten Gebirgsregionen, wo zahlreiche Vögel und Säugetiere zu Hause sind. In diesem Reservat befindet sich auch einer der schönsten Schätze der serbischen mittelalterlichen Architektur: das Kloster Studenica.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens